Der Dividenden Aristokrat Colgate-Palmolive (CL)

finlib Dividenden Aristokraten Leave a Comment

Da Colgate-Palmolive (Symbol: CL / WKN: 850667) bereits vor über 200 Jahren gegründet wurde, haben wir es hier mit einem der ältesten Dividendenaristokraten zu tun. Genauer gesagt wurde Colgate-Palmolive bereits im Jahre 1806 in New York City von William Colgate als ein Geschäft für Stärke, Seife und Kerzen gegründet.

Das Erste, was einem einfällt, wenn man Colgate hört, ist Zahnpasta. Das ist wenig verwunderlich, da Colgate bereits 1896 die ersten Zahnpastatuben der Welt in den Handel brachte.

Die internationale Expansion erfolgte bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. So wurde bspw. das deutsche Tochterunternehmen bereits im Jahr 1927 gegründet.

Die meisten Menschen kommen fast täglich mit Produkten des Unternehmens Colgate-Palmolive, im wahrsten Sinne des Wortes, in Kontakt. Sei es nun über Zahnpasta, Seife oder ähnliche alltägliche Produkte.

/
Day Range -
52 Week Range -
Market Cap
Shares Traded
Volume

Überblick über die Geschäftstätigkeit von Colgate-Palmolive

Colgate-Palmolive gliedert sich in die Geschäftssparten Mundpflege (47 % des Umsatzes), Körperpflege (20 % des Umsatzes), Haushaltspflege (19 % des Umsatzes) sowie Tiernahrung (14 % des Umsatzes). Einige der sehr bekannten Marken aus der Colgate Palmolive Produktfamilie sind bspw. Colgate, Palmolive, Elmex, Ajax, Dentagard, Meridol, DanKlorix sowie Spezialtierfutter der Marke Hills.

Colgate-Palmolive erzielte im Geschäftsjahr 2016 bei einem Umsatz von ca. 15,2 Mrd. $ und einen operativen Gewinn in Höhe von ca. 3,8 Mrd. $. Weltweit werden aktuell ca. 36.700 Mitarbeiter beschäftigt.

CL ist einer der globalsten Konzerne der Erde, da die hergestellten Produkte in rund 200 Länder der Welt vertrieben werden. Man findet also in fast jedem Land der Welt Produkte aus dem Sortiment von Colgate-Palmolive.

Seinen Umsatz erzielt Colgate-Palmolive zu je ca. 50 % in den entwickelten Märkten wie Nordamerika und Westeuropa und zu 50 % in den sogenannten Emerging Marktes. Bei detaillierter Betrachtung der geografischen Umsatzverteilung teilen sich die Umsätze folgendermaßen auf die einzelnen Regionen auf (die Umsätze der Sparte Hills Pet Nutrition werden hier zusammengefasst und nicht nach geographischen Regionen aufgeschlüsselt dargestellt):

  • Nordamerika 21%
  • Lateinamerika 24%
  • Europa 16 %
  • Asien und Pazifik 18%
  • Afrika und Eurasien 6%
  • Hills Pet Nutrition 15%

Colgate-Palmolive ist im Vergleich zu vielen anderen Unternehmen der Branche geografisch besser diversifiziert und erzielt bereits 50 % seines Umsatzes in den Emerging Marktes. Hieraus ergibt sich auch ein leicht besseres Wachstumspotenzial im Vergleich zu Unternehmen der Branche, welche sich vor allem auf die gesättigten Märkte Westeuropas und der USA konzentrieren.

Wettbewerbsvorteile von Colgate-Palmolive

Colgate-Palmolivs wichtigster Wettbewerbsvorteil besteht einerseits aus der sehr hohen Markenbekanntheit und die über einen sehr langen Zeitraum erarbeite dominante Wettbewerbsposition der Kernmarken, insbesondere im Bereich der Zahnpasta.

Der weltweite Marktanteil Colgates am Zahnpastamarkt beträgt aktuell knapp 44% und ist damit knapp dreimal so groß wie der Marktanteil des nächstgrößeren in diesem Markt agierenden Konkurrenten.

Dieser hohe Marktanteil hat für Colgate unter anderem die folgenden beiden positiven Nebeneffekte:

  1. CL kann relativ höhere Preise für seine Markenprodukte verlangen.
  2. CL hat eine hohe Preissetzungsmacht und kann die Preise sehr regelmäßig anheben ohne das der Marktanteil Schaden nimmt.

In nachfolgender Grafik sehen wir wie der Umsatz von Colgate seit 1997 von ca. 9 Milliarden $ auf knapp 15,2 Milliarden $ im Jahr 2016 gestiegen ist.

Isoliert betrachtet ist der in der Vergangenheit erzielte Umsatzwachstum bereits sehr zufriedenstellend. Beziehen wir nun aber zusätzlich die Entwicklung der Margen mit ein, sehen wir wie Colgate-Palmolive von seiner dominanten Marktposition profitiert.

In den letzten 20 Jahren hat sich die Bruttomarge von ohnehin schon hohen 54% auf ca. 60% erhöht, was einem Anstieg von knapp 6 % entspricht. Diese nachhaltig hohe Marge in einem produzierenden Gewerbe zeigt, dass ein Wettbewerbsvorteil vorhanden sein muss.

Die Entwicklung der operativen Marge war ebenfalls sehr positiv, denn diese stieg in selbigen Zeitraum von knapp 15 % kontinuierlich auf etwa über 25 % im Jahr 2016 an. Die Nettomarge schwankte von etwas über 8 % bis ca. 16 % im Jahr 2016, bewegt sich im Normalfall allerdings bei über 12 %.

Dividendenentwicklung von Colgate-Palmolive

Colgate-Palmolive zählt zur Creme de la Creme der Dividendenunternehmen und zahlt bereits seit 1895 ununterbrochen Dividenden an seine Aktionäre aus. CL erhöhte zudem in den letzten 54 aufeinanderfolgen Jahren die Dividende, sodass es nicht nur der Gruppe der Dividendenaristokrat zugeordnet werden kann, sondern sogar zum noch exklusiveren Club der Dividendenkönige gehört.

Dividendenkönige sind Unternehmen, die das Kunststück fertiggebracht haben, sogar mindestens 50 Jahre in Folge ihre Dividende jährlich zu erhöhen.

In nachfolgender Grafik kannst Du die Steigerungen der Dividende von 1997 bis 2016 in $, aber auch prozentual von Jahr zu Jahr nachvollziehen.

Im Jahr 1997 wurden noch 0,27 $ Cent je Aktie an die Aktionäre ausgeschüttet, was sich bis zum Jahr 2016 auf 1.55 $ erhöht hat. Dies entsprich umgerechnet fast einer Versechsfachung.

Jedoch sollte nicht nur der absolute Betrag der Dividendenzahlungen berücksichtigt werden, sondern auch wie viel Geld das Unternehmen prozentual von seinem Profit für diese Zahlungen jährlich aufbringen muss. Betrachten wir hierzu das Payout Ratio von Colgate-Palmolive.

Mit einer Dividendenausschüttungsquote von aktuell ca. 57 % im Jahr 2016 bewegt sich das Payout Ratio von Colgate auf mittlerem Niveau. Auch die nächsten Jahre dürfte CL vermutlich aufgrund der sehr konstanten Geschäftsentwicklung keine größeren Probleme haben, seine Dividendenausschüttungen weiter stetig anzuheben.

Zudem sehen wir anhand der Grafik, dass Colgate-Palmolive die letzten 20 Jahre in der Lage war, sein Payout Ratio trotz jährlicher Dividendenerhöhungen auf ähnlichem, wenn auch etwas steigenden Niveau zu halten. Einziger Ausreißer scheint das Jahr 2015 mit 99 % Ausschüttungsquote zu sein, was jedoch vermutlich auf einen Sondereffekt zurückzuführen ist.

Aktuelle Daten bzgl. CL´s Dividende

Colgates-Palmolive Entwicklung in Rezessionen

Als Dividendeninvestoren sollten wir die Frage nach der Entwicklung in Rezessionen und Börsencrashs des jeweiligen Wertes beantworten können. Gerade in ökonomisch schwierigeren Zeiten ist es wichtig, dass auch weiterhin regelmäßige Dividendenzahlungen stattfinden.

Ein Unternehmen wie Colgate-Palmolive, das 2017 bereits seinen 211ten Geburtstag feiert, kann natürlich auf jede Menge an Erfahrungen zurückblicken. In den letzten 100 Jahren hat CL damit die zwei Weltkriege, die große Depression ab 1929 und alle folgenden Börsencrashs, Rezessionen und Ölkrisen überstanden. Betrachten wir dabei die Börsencrashs in der näheren Vergangenheit, also das Jahr 2001 und 2008, um zu erfahren, welche Auswirkungen diese Verwerfungen auf CL hatten.

Da das Unternehmen Produkte des täglichen Bedarfs herstellt und vertreibt, hatten die zwei vergangen Börsencrashs 2001 und 2008 keinen sonderlich großen Einfluss auf Umsatz, Gewinn und Free Cashflow je Aktie hatten.

Colgate hat vielmehr fertiggebracht sogar in Phasen wirtschaftlichen Drucks seinen eigenen Weg unbeirrt weiter zu verfolgen, was sich durch steigende bzw. sehr stabil bleibende Zahlen ausdrückt. Die Zahlen verdeutlichen uns, dass CL in einer sehr rezessionsresistenten Branche tätig ist.

Die ca. 30-prozentige Kurskorrektur im Jahr 2008 war daher rückblickend gesehen eine sehr gute Gelegenheit zum Ersteinstieg in Colgate-Palmolive, da sich das zugrundeliegende Geschäftsmodell unbeeindruckt von den Bärenmärkten dieser Zeit gezeigt hat.

Dies erscheint auch völlig logisch, da unabhängig davon ob die Konjunktur gerade gut läuft oder nicht, die Menschen weiterhin Zahnpasta, Körperpflegeprodukte und Hundefutter kaufen. Stell Dir einfach selbst die Frage, ob Du die Körper und Zahnpflege aus wirtschaftlichen Gründen einstellen würdest? Die Antwort lautet wohl wie bei den meisten Menschen nein.

Die Tatsache, dass die Produkte von Colgate-Palmolive auch in Zeiten wirtschaftlicher Schwächephasen weiterhin gekauft werden, qualifiziert Colgate aus Sicht eines Investors daher als ein ziemlich krisensicheres Unternehmen.

Hauptrisikofaktoren für Colgate-Palmolive

Colgate-Palmolive vertreibt seine Produkte in so ziemlich jedem Land der Erde und kann daher wie jedes andere Unternehmen auch, zahlreichen Risikofaktoren ausgesetzt sein. Diese können auch einen negativen Einfluss auf das Betriebsergebnis haben. Einige der Risikofaktoren, von denen Colgate betroffen sein könnte, sind z. B.:

  1. Colgates Produkte werden in über 200 Ländern der Welt verkauft. Dementsprechend unterliegt Colgate Risiken, die mit der weltweiten Geschäftstätigkeit verbunden sind. Explizit genannt seien hier kommerzielle, politische und finanzielle Risiken, zu denen beispielsweise militärische Konflikte, potenziell instabil Regierungen / Rechtssysteme, zivile oder politische Umwälzungen, Wechselkursschwankungen durch steigende Internationalisierung usw. zählen.
  2. Da Colgate-Palmolive ca. 75 % seines Umsatzes außerhalb des US-Dollarraums erzielt, können sich Kursänderungen des US-Dollars gegenüber anderen Währungen nachteilig auf Umsatz und Gewinn auswirken.
  3. Steuererhöhungen und Änderungen der Steuerregelungen könnten die Finanzergebnisse negativ beeinflussen.
  4. Die Geschäftsbereiche Colgates unterliegen einem heftigen Wettbewerb lokaler als auch globaler Konkurrenten. Dieser Wettbewerb betrifft zahlreiche Aspekte der Geschäftstätigkeit. Beispielhaft genannt seien Preise, Werbeaktivitäten, Neuprodukteinführungen und geografische Expansion.
  5. Das Wachstum des Unternehmens hängt davon ab, dass Colgate auch in Zukunft erfolgreich die Konsumentenwünsch erkennt und dementsprechend erfolgreich neue Produkte anbietet, aber auch entwickelt

Einen detaillierten Überblick über weitere Risikofaktoren kann dem Jahresbericht von CL entnommen werden, in welchem das Unternehmen wahrheitsgetreu auf die seiner Ansicht nach größten Risikofaktoren für das Unternehmen eingehen muss.

Abschließende Gedanken zur Colgate-Palmolive

Colgate-Palmolive macht den Eindruck eines sowohl durch sein Produktangebot als auch in der geografischen Aufstellung hervorragend diversifizierten Unternehmens, welches bereits seit über 200 Jahren sämtlichen Umwälzungen getrotzt hat. Begünstigend dürfte hinzukommen, dass sich die Märkte in denen CL aktiv ist, nur sehr langsam verändern. Sehr krisenresistente Produkte, gepaart mit bekannten Markennamen tragen Ihr Übriges dazu bei.

All dies führt dazu, das Colgate in den letzten Jahrzehnten nicht zuletzt aufgrund seiner regelmäßigen Dividendenerhöhungen ein lohnenswertes Investment für Dividendeninvestoren war.

Colgate-Palmolive hat die Möglichkeit auch in Zukunft diesen erfolgreichen Weg weiter zu beschreiten und auf Basis seines starken Fundaments neue Produkte in den Markt einzuführen oder durch Übernahmen von Konkurrenten weitere Wachstumsmöglichkeiten zu erschließen.

Leider ist sich auch die Börse der hohen Qualität CL nur zu bewusst und fordert daher in der Regel auch einen der Qualität entsprechenden Preis. Die Chancen zu echten Schnäppchenpreisen in Colgate-Palmolive zu investieren sind daher eher selten.

Du möchtest noch weitere Dividenden Aristokraten wie Archer-Daniels-Midland Company, Brown-Forman Corp. oder The Clorox Company kennenlernen? Dann ab auf unsere Übersichtseite auf welcher wird Dir noch weitere lesenswerte Unternehmensprofile anderer Dividenden Aristokraten verlinkt haben! Was hältst Du von Colgate Palmolive? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

CL

Weitere interessante Beiträge für dich!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz